#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

2019 haben wir mit „Die (un)heimlichen Dickmacher“ in ein Fitnesscenter geblickt.

Zwei Damen wollen unbedingt abnehmen, um die Ehemänner halten zu können. Dabei lieben die Ehemänner ihr aktuelles Leben mit Sauerbraten und Apfelstrudel mit Vanillesauce.

Sie wollen diesen ganzen Wahnsinn nicht unterstützen. Ganz im Gegenteil, sie wollen alles sabotieren. Hauptziel ist dabei das örtliche Fitness-Studio. Der Geschäftsführer dieses Studios ist selber auch kein unbeschriebenes Blatt und lässt den Kunden gerne mal teure Präparate zukommen, wenn er nicht gerade seine Frau mit einer Angestellten betrügt.

Das wiederum bekommen die beiden Ehemänner unserer zwei Damen mit und es beginnt ein Sturm von Erpressung, Nötigung und Fälschung. Für zusätzlichen Ärger sorgt eine emanzipierte Ernährungsberaterin, die sich selbst nicht an ihre Regeln halten kann. Zu alle dem gesellt sich dann auch noch eine Beamtin in Undercover dazu. Sie will den Geschäftsführer hinter Gitter bringen.

Wird sich alles aufklären und der Knast auf ihn warten, oder “Wurden hier nur Trottel von Trotteln geleimt, um Trottel zu leimen, die Trottel leimen wollten.”

Denkt mit uns zurück an dieses humorvolle und turbulente Stück.

Eure Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

2018 haben wir einen Blick in eine “überfüllte Wohngemeinschaft” geworfen.


Hier wohnte ein ewiger Junggeselle mit seinem schwulen Mitbewohner und seiner schlagfertigen Mitbewohnerin.


Als sich die Eltern des Junggesellen zu einem Besuch anmelden, fällt dieser genau in die Zeit, in der die beiden Mitbewohner angeblich außer Haus sind. Auch unser Junggeselle behauptet übers Wochenende weg zu sein. Tatsächlich wollen jedoch alle 3 an dem Wochenende die Wohnung für sich haben und in ihrem speziellen Sinne nutzen.


Die Hausmeisterin indes plant die Wohnung an diesem Wochenende an ihren ehemaligen Schulfreund zu verkaufen, in den sie immer noch heimlich verliebt ist. Leider hat die angeblich leere Wohnung auch noch eine entflohene Einbrecherin angezogen, welche sich dort verstecken will. So beginnt ein Durcheinander der besonderen Art, mit absichtlichen und unabsichtlichen Verwechslungen.

Denkt mit uns zurück an dieses mit Witz und Spannung überfüllte Stück.

Eure Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

wir wünschen euch ein frohes neues Jahr und in der Hoffnung, dass dieses Jahr besser wird, schauen wir auch heute auf eine Aufführung zurück.

Das Wunder von “Berg” war 2017 mit dem Stück “Fußballrausch und Liebesplausch” zum Greifen nahe.

Dafür müsste der SC Wegberg nur den 1.FC Köln besiegen. Die eingefleischten Fans stehen bei jedem Training parat. Das entscheidende Spiel wird schließlich im Wohnzimmer von Steves geguckt. Hier wird es besonders spannend und das nicht nur wegen dem Spiel. Denn Frau Steves hat eine Affäre mit dem Köln-Trainer und die soll geheim bleiben. Dies gestaltet sich jedoch schwierig, denn die Wohnung wird nicht nur vom Ehemann und den Freunden im Fußballrausch besucht sondern auch von der Schwiegermutter, der Tochter und einem Handwerker. Da wird der prominente Lover mal unter einer Decke versteckt oder schnell in die Standuhr gestopft.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an diese berauschenden Aufführungen.

Eure Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

2016 haben wir mit dem Stück “Immer diese Schwiegermütter” kein “Dinner for one” erlebt, dafür aber ein Verlobungsdinner der besonderen Art.

Ein weltberühmter Opernsänger aus dem ältesten Adelsgeschlecht Deutschlands beabsichtigt in den Stand der Ehe einzutreten. Die Auserkorene ist 25 Jahre jünger und somit im selben Alter wie sein Sohn. Der wiederum hat eine Beziehung mit einer deutlich älteren Dame. All diese Informationen sind jedoch nur den Paaren selbst bekannt.
Die zukünftige Schwiegermutter reist einen Tag vor der Verlobung an. Ab jetzt wird verwechselt ohne Ende, der zukünftige Schwiegersohn, die zukünftige Verlobte, die Schwiegermutter, einfach jeder mit jedem. Dann kommen auch noch Onkel, Tante, Hausmädchen und Hausmeister ins Spiel und das Chaos ist vorprogrammiert.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an turbulente Aufführungen.

Guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

“Reine Nervensache”, das passt wohl zu so manchem Weihnachtsfest, in diesem Jahr in gewisser Weise vielleicht noch mehr als sonst. Dennoch kennen wir wohl alle einen Familienbesuch, zu dem dies über das ganze Jahr passt, auch ohne Corona im Nacken.

Wenn sich jedoch die reiche Erbtante spontan ankündigt, um den Gatten ihrer Nichte kennenzulernen, hat das schon mehr Potential. Vor allem wenn ein Gerichtsvollzieher dem Ehepaar im Nacken hängt. Da sollte der Gatte schon glänzen und überzeugen. Aber was, wenn der gerade auf Geschäftsreise ist. Dann nimmt man halt den geistig umnachteten Freund und gibt ihn als Gatten aus. Was soll da schon schief gehen?
Eigentlich nicht viel, es sei denn es kommen noch mehr Leute unangemeldet vorbei. Das Durcheinander beginnt und niemand weiß mehr mit wem er eigentlich gerade redet. Und wie sollte es anders sein, kommt zur Krönung noch der Gatte Heim. Oder ist doch alles nur ein böser Traum?

Diese Frage wurde 2015 von uns beantwortet.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an dieses schöne Stück und genießt trotz allem die besinnliche Zeit. Frohe Weihnachten und bleibt gesund.

Eure Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

im Jahr 2014 zeigte uns das Stück “Love and peace im Landratsamt” was passiert, wenn eine Hippie Oma ihren ehemaligen Flower-Power-Lower besucht.

Blöd nur, wenn dieser mittlerweile ein seriöser Landrat ist und kurz vor seiner Wiederwahl steht. Die Presse ist natürlich vertreten und wittert bereits einen Skandal. Gerüchte um den nahenden Tod des Landrats gehen um, woraufhin eine wahrhafte Emanze ihre Chance sieht, am Stuhl des Landrats zu sägen. Als dann auch noch Haschkekse und eine 80er Jahre Schlagertussi ins Spiel kommen ist das Chaos nicht mehr aufzuhalten. Verwirrungen und Verwechslungen sind vorprogrammiert.

Schwebt mit uns auf der Wolke der Erinnerungen an dieses bunte Stück.

Love and peace💕

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

Im Jahr 2013 waren wir mit der Bahn unterwegs und hatten “Stress im Champus-Express”.

Eine Luxus-Zuglinie mit gut betuchten Gästen, die auf der Fahrt von Berlin bis Antwerpen exklusiv verwöhnt werden. Das Räuberduo Kati und Rudolf überfallen das Bordbistro, jedoch entfällt der einzige Zwischenstop und somit hängen die beiden in gerade ausgeraubten Zug fest. Die beiden Gauner müssen improvisieren, um nicht aufzufliegen. Das zur Privatisierung verdammte Bahnpersonal und die eigentümlichen Reisenden sorgen für eine spannende und humoristische Reise.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an dieses herrliche Stück.

Liebe Grüße von der Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

im Jahr 2012 haben wir den Blick in eine Rentner-WG gewagt, mit dem Stück “Be(t)reutes wohnen”

Zwei rüstige Rentner eröffnen eine WG. Der eine erhofft sich dadurch die Pflege und der andere die Versorgung des Haushaltes im Alter. Zwei ältere Witwen sind schnell für die WG gefunden, sowie ein Ehepaar.
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Ein Los entscheidet über die Hausarbeiten und trifft die Männer. So viel zur Versorgung des Haushaltes. Damit diese dennoch gesichert ist, wird nach einer jungen Pflegerin per Inserat gesucht. Durch einen Fehler wird dieses in der Rubrik Bekanntschaften veröffentlicht und eine Dame vom Begleitservice meldet sich. Die erwartete Pflege fürs Alter bleibt auch auf der Strecke. Also wird spontan ein Antrag auf Pflegestufe 3 gestellt, welcher auch direkt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkasse (MDK) vor Ort geprüft wird. Ein Rollstuhl findet sich spontan, aber ob das gut geht?
Dazu gesellt sich eine in den Flitterwochen betrogene Tochter, welche den selben Namen trägt wie ein illegal in der Wohnung lebender, kranker Hamster. Schließlich kommt noch eine Tierärztin, welche mit dem MDK verwechselt wird.
Es beginnt ein unsagbares Durcheinander mit Verwechslungen, falschen Anschuldigungen und Verdächtigungen.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an dieses turbulente Stück.

Liebe Grüße von der Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

wir haben in den letzten Wochen schon an einige Theaterstücke zurück gedacht und im ersten Moment denkt man wohl an die schauspielerischen Leistungen zurück. Jedoch würde all das schöne Spielen nicht wirken ohne eine entsprechende Kulisse.

An vielen Elementen auf der Bühne wird schon lange vorher gebastelt, geschraubt und gestrichen, bis sie dann endlich auf die Bühne, im Forum, wandern.

In dieser Woche wäre es soweit gewesen. Wir hätten den finalen Bühnenaufbau gehabt. Wände aufbauen, Türen und Fenster einsetzen, tapezieren, streichen, Möbel aufstellen, dekorieren….

Heute möchten wir mit euch auf eine kleine Auswahl an Bühnenbildern zurückblicken.

Egal ob Wohnbereich einer bunten Wohngemeinschaft, ein durchschnittliches Wohnzimmer oder der pompöse Wohnbereich eines Opernsängers, die Bühnen sehen immer authentisch aus. Auch eine Bar auf einem Schiff, ein Empfangsbereich in einem Fitnesscenter oder ein Zugabteil stellt kein Problem dar.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an die großartigen Leistungen hinter, vor und an der Bühne 😁

Liebe Grüße von der Schwalmbühne Harbeck 🎭

#throwbackthursday

Liebe Theaterfreunde,

heute gibt es einen Rückblick ins Jahr 2011. Das Stück “Mit Schlafsack und Kamillentee” zeigte was passieren kann, wenn Männer und Frauen unterschiedliche Urlaubswünsche haben.

Gottfried und seine Freunde genießen seit Jahren den Urlaub auf Balkonien. Ihre Frauen wollen dieses Jahr aber etwas anderes. Sie wollen Luxus pur auf der AIDA. Dies ist den Herren aber zu teuer, außerdem gibt es ja auch noch die Borussia und den anstehenden Start der Saison. Um die Frauen von ihrem Vorhaben abzubringen, manipulieren die Herren ein Gewinnspiel zu ihren Gunsten. So kommt es, dass eine der Frauen einen Campingurlaub am Hariksee gewinnt.

Die gesamte Reisegesellschaft bereitet sich also im Wohnzimmer unter “Echtbedingungen” auf den Campingurlaub vor. Hierbei suchen die Frauen nach Mitteln und Wegen, ihr Ziel noch zu erreichen.

Schwelgt mit uns in Erinnerungen an die gelungenen Aufführungen 😁

Liebe Grüße von der Schwalmbühne Harbeck 🎭